Zunächst wird ein Beratungsgespräch terminisiert und durchgeführt. Dabei wird der behandelnde Arzt intensiv die Ohrmuschel untersuchen und mit Ihnen besprechen welche Änderungen möglich und sinnvoll sind. Danach werden Sie über die Operationsmethoden und Risiken aufgeklärt.
Zu dem vereinbarten Operationstermin wird bei Erwachsenen in örtlicher Betäubung und bei Kindern in Vollnarkose der besprochene Eingriff durchgeführt. Der nach der Operation angelegte Verband wird im Folgenden regelmäßig gewechselt und teilweise neu angelegt. Sie sollten beachten, dass sie die ersten 2 Wochen nach der Operation einen Verband tragen müssen.
In der Regel bitten wir unsere Patienten in größeren Abständen zu Befundkontrollen, um das Langzeitergebnis zu kontrollieren und ggf. regulierend einzugreifen.